19.08.2018 Allgäu Triathlon Immenstadt

Perfektes Sommerwetter erwartete die Sportler zur 36. Auflage des Allgäu-KULT-Triathlons in Immenstadt. Über 30.000 Zuschauer empfingen die über 2.000 Teilnehmer am Großen Alpsee. 23,2 Grad Wassertemperatur wurden gemessen und so durften die 644 Starter der Classic-Distanz auf Ihren geliebten Neoprenanzug zurückgreifen, jedoch die jeweils 750 Athleten/innen über die Olympische- und Sprint-Distanz mussten darauf verzichten.

Bei herrlichstem Sonnenschein startete um 8 Uhr das Rennen der Classic Distanz. Hier setzte sich Nicolas Bock über die 1,9 km Schwimmen im kristallklarem Alpsee, 85 km Radfahren mit 1400 Höhenmetern und 20,5 km Laufen bei brutaler Hitze inkl. 200 hm mit dem steilen Kuhlsteig in 4:01:36 Stunden durch. Bei den Damen siegte die Profiathletin Anne Reischmann.

 

Theresa Wild aus Wittesheim war hier schnellste aus dem Landkreis. Sie erwischte einen soliden Tag. Das Schwimmen im Alpsee mit einem Landgang gelang Ihr sehr gut in einer Zeit von 33:12 min. Beim Radfahren (2:49:07 h) bekam Sie zum Ende hin schon ziemlich Bauchweh, welche sich gleich beim Wechseln auf das Laufen bemerkbar machten. Daher konnte Sie Ihre Stärken bei Ihrer stärksten Disziplin nicht ganz ausspielen (1:35:09 min). Doch Ihre mentale Stärke und Kämpferherz, sowie die vielen Zuschauer trugen Sie mit einer Gesamtzeit von 5:01:24 h über die Strecke. Sie wurde 7. Dame insgesamt und 5. Dame in Ihrer Altersklasse.

 

Für Theresa folgt nun bereits am Wochenende der Liga-Abschluss in Beilngries über die Sprintdistanz. Am 2.9.2018 steigt Ihr Saisonfinale bei der Challenge Walchsee.


05.08.2018 Sieg beim Oettinger Triathlon

Bei tropischen Temperaturen fand am Sonntag, den 05.08.2018 der 30. Oettinger Triathlon statt.
Die Volksdistanz war mit 500 m Schwimmen in der Wörnitz, 24,5 km Radfahren mit einigen kniffligen Anstiegen und Wellen verbunden, zum Abschluss wurden noch 3 Runden um die Stadt Oettingen gelaufen mit insgesamt 5,5 km. Neben Leistungssportlern standen auch Einsteiger und Hobbysportler an der Startlinie. Das Oettinger Wörnitzbad war der Dreh- und Angelpunkt der Veranstaltung. Um 10 Uhr fiel der Startschuss der ersten Startgruppe, insgesamt kamen 214 Athleten ins Ziel. Mit Bestzeiten beim Schwimmen war nicht zu rechnen, da die Strömung aufgrund des niedrigen Wasserstandes sehr hoch war und ein Tragen des Neoprenanzuges verboten war.

Die als Favoritin ins Rennen gestartete Theresa Wild konnte das Rennen in 1:10:57 h mit einem Vorsprung von fast 4 Minuten, vor Susanne Hafner und Franziska Krischdat, für sich entscheiden. Somit feierte Sie Ihren 3. Sieg in Oettingen nacheinander und freute sich über den Hattrick. Für Sie lief dieser Wettkampf perfekt in allen Disziplinen. Für das Schwimmen benötigte Sie 9:48 min, für das Radfahren 39:30 min und rannte die Strecke in 21:39 min.
Als zweiter La Carrera kam Florian Griesbach ins Ziel. Nach seinem soliden Schwimmen 11:43 min und Radfahren 43:30 min, spielte er seine ganze Stärke beim Laufen aus 20:46 min und holte einige Athleten vor Ihm noch ein (Gesamt: 1:15:59 h).
Als nächster kam Wolfgang Wild ins Ziel, welcher nach langer Verletzungspause aufgrund von Wirbelsäulenoperationen, ein klasse Comeback feierte und sich über den 2. Platz in seiner AK 55 freute. Er schwamm in 11:48 min, 42:58 min benötige er für das Radfahren und für das Laufen 24:01 min. Im Ziel war er überglücklich über die Zeit von 1:18:47 h.
Gleich nach Ihm finishte seine Frau Carola Wild (1. Platz AK 45) in 1:20:05 h (12:35 min, 42:46 min, 24:44 min).

 

Als Team durften Sie sich über den 3. Platz in der Mannschaftswertung freuen. Theresa und Florian bereiten sich nun auf die Mitteldistanz im Allgäu und Walchsee vor und Carola Wild auf die 70.3 WM in Südafrika.